Mitgliederversammlung 2018

 

Bericht über die ordentliche Mitgliederversammlung des Skiclubs Hirschhorn e.V. am 25.03.2014 im Gasthaus „Zur Goldenen Pfanne“

Die Vereinsvorsitzende Ute Stenger eröffnete die Sitzung um 18:15 Uhr mit der Begrüßung der anwesenden 34 Mitglieder. Sie stellte fest, dass frist- und ordnungsgemäß zur Sitzung ein- geladen wurde und keine Anträge an den Vorstand herangetragen wurden.

Danach erhoben sich alle Anwesenden zum Gedenken und zur Ehre der verstorbenen Mitglieder, insbesondere des im vergangenen Vereinsjahr verstorbenen Hermann Dietz.

Der nächste Tagesordnungspunkt und eigentliche Höhepunkt der Versammlung war die Verleihung des Landesehrenbriefes an Harry Spieß durch Landrat Christian Engelhardt In seiner Ansprache betonte der Landrat wie wichtig es für die Gemein- schaft und zum Gemeinwohl sei, sich in ehrenamtlicher Tätig- keit zu engagieren.

Mit der öffenlichen Bekanntmachung der Ehrung möchte er ein Beispiel hervorheben und zeigen, dass es einen Sinn gibt und es sich lohne, sich für andere einzusetzen. Die Liste der ehrenamtlichen Tätigkeiten schien nicht enden zu wollen, denen sich Harry Spieß in seiner 21jährigen Mitgliedschaft im Verein gewidmet hat, insbesondere als Sport- und Jugendwart in allen Bereichen sich besonders engagiert hat.

Auch wenn es um die Vorbereitung, Organisation und Durch- führung vieler Veranstaltungen für den Verein ging, ist der Name Harry Spieß nicht wegzudenken. Bürgermeister Oliver Bertholt konnte bei der Beglückwünschung und Übergabe eines Präsentes vom Magistrat und der Stadtverordneten- versammlung mit dem Satz „wenn du Harry suchst, musst du schauen wo Arbeit ist“ den Geehrten nicht besser beschreiben.

Die Vorsitzende Ute Stenger konnte sich den Worten nur anschließen und unterstrich, dass der seit 1971 bestehende Verein sich bis heute mit den vielen sportlichen Angeboten nur so entwickeln konnte weil es immer so engegagierte Mitglieder gegeben hat und sie hoffe, dass es sich auch in der Zukunft so weiterentwickele und wieder junge Mitglieder nachrücken um die Ehrenämter zu besetzen.

 

 

Zu Ehrenmitglieder ernannt wurden Ute Stenger, Gerhard Emmerich, Theo König, Gisela und Georg Bannert
Zu Beginn des Jahresbers brachte die Vorsitzende Ute Stenger erfreut zum Ausdruck, dass die diesjährige Versammlung gegenüber den vergangenen Jahren wieder gut besucht ist, was ihr zeige, dass doch noch genügend Mitglieder bereit sind am Sonntagabend zu kommen und sich eventuell zu engagieren. Zum Jahresbericht konnte wieder eine rege Beteiligung an allen Aktivitäten verzeichnet werden, besonders an der Organisation und Durchführung beim Ritterfest, wofür sie ihren Dank aussprach. Ebenso galt ihr Dank den Verantwortlichen und

Beteiligten für den Skibasar, hier namentlich erwähnt die Mitarbeiter der Firma Sport Veit, Willi Pöpel und Harry Spieß.

Als weitere Attraktion wurde die Beteiligung am Lebendigen Neckar mit dem Schnupperpaddeln für Kinder und die Bewirtung der Teilnehmer bei der Historischen Radtour „VeloWino“ genannt. Die Kinder-und Jugendfreizeitfahrt musste wegen fehlender Teilnehmer in 2017 gestrichen werden, dafür wurde eine Familienfreizeit in den Osterferien organisiert, die erstmalig wie- der in diesem Jahr stattfindet. Es haben sich mehrere Famie- lien mit insgesamt 12 Kindern angegemeldet, die von den Ver- einseigenen Skilehrern Harry Spieß und David Holmes betreut werden. Der Vorstand wünscht an dieser Stelle einen schönen Aufenthalt und viel Spaß. Als eine weitere neue (alte) Veran- staltung konnte die Nikolauswanderung genannt werden, die mit großem Interesse angenommen wurde. Ute Stenger beendete den Bericht mit dem Wunsch, ein regelmäßiges Treffen für ältere Mitglieder, deren sportliche Beteiligung nachlässt, zu initieren, um die Begegnung und den Austausch untereinander aufrechtzuerhalten.

Aschließend verlas Ellen König den Kassenbericht. Die Kassenprüfer Dagmar Ferner und Tommy Schreyer konnten eine hervorragende und tadellose Führung bescheinigen und beantragten die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte. Zu den Wahlen stellte sich Bürgermeister Oliver Berthold als Wahlleiter zur Verfügung, nach Abklärung ob weitere Kandida- ten zur Verfügung stehen, wurde der bestehende Vorstand wie folgt einstimmig wiedergewählt.

Die beiden gleichberechtigten Vorstandsvorsitzende Ute Stenger und Monika Wacker Kassenwart Ellen König Schriftführerin Gabi Feldmann Sport-und Jugendwart Harry Spieß die beiden Beisitzer Ruth Schneider und Christian Alles.

Die Gewählten nahmen die Wahl an.
Als Kassenprüfer wurden Dagmar Ferner und Tommy Schreyer benannt
Den Tagesordnungspunkt zur Satzungsänderung musste wegen Formfehler in der Einladung verschoben werden.
Unter Verschiedenes brachte Klaus Rolke eine Anekdote aus der Vergangenheit mit dem ihm eigenen Witz zum Besten, wor- aus ganz klar hervorging, wie wichtig der Austausch zwischen den Generationen ist und Erinnerungen weitergegeben wer- den.
Nach dem offiziellen Teil der Versammlung um 19:25 Uhr saß man noch längere Zeit bei gutem Essen und Trinken gemütlich beisammen.

 

Mitgliederversammlung 2017

Bericht über die ordentliche Mitgliederversammlung des Skiclub Hirschhorn e.V. am 01.04.2017 in der Gaststätte „Zur Goldenen Pfanne“

 

Die Vereinsvorsitzende Monika Wacker  eröffnete die Mitgliederversammlung, nachdem noch einige Nachzügler eingetroffen waren, um 19:40 Uhr mit der Begrüßung der anwesenden 17 Mitglieder und entschuldigte die gleichberechtigte Vorsitzende Ute Stenger, die aus anderen terminlichen Gründen an der Versammlung nicht teilnehmen konnte. Sie stellte fest, dass Frist- und ordnungsgemäß zur Sitzung eingeladen wurde und keine Anträge an den Vorstand herangetragen wurden. Weiterhin stellte sie fest, dass auch mit der  geringen Teilnehmerzahl diese Versammlung beschlussfähig sei, da es laut Satzung keine Bestimmung über die Anzahl der anwesenden Mitglieder zur  Beschlussfähigkeit gibt. 

Danach bat sie die  Anwesenden, sich zum Gedenken und zur Ehre der verstorbenen Mitglieder, insbesondere der im Jahr 2016 verstorbenen Karin Rolke zur erheben.

 

Nach einer Gedenkminute folgte ein ausführlicher Bericht über den Verlauf des vergangenen Geschäftsjahres. Es gab einige Kündigungen aber in etwa eben so viele Beitritte, so dass sich die Mitgliederanzahl von 323 Mitgliedern in etwa die Waage hielt. Der Skiclub Hirschhorn e. V. ist somit zwar ein recht großer Verein, aber die Vorsitzende bedauerte, dass es oft nur wenige, immer dieselben Personen sind, die sich bereit erklärten, bei den verschiedenen Aktionen zu helfen. Ein besonderer Lichtblick in dieser Hinsicht stellte jedoch das letztjährige Ritter-Herbstfest dar, bei dem sich nach dem Aufruf in der letzten Mitgliederversammlung ausreichend Personen für den Auf-und Abbau und dem Dienst im Stand gemeldet haben. An dieser Stelle dankte sie herzlich allen Helfern mit der Aufforderung „weiter so!“

 

Im weiteren Rückblick  auf die vielen durchgeführten Aktionen wie Wintersport, Paddeln, Wandern, Skigymnastik, Radfahren und Boule spielen, um nur einige zu nennen, betonte die Vorsitzende  wie vortrefflich alles organisiert  und wie großartig es ist, was alles auf die Beine gestellt wird. Somit seien die in der Satzung festgelegten Aufgaben bestens erfüllt. Allen an der Planung und Durchführung beteiligten Organisatoren wurde hier ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.

 

In der Vorausschau der kommenden Saison nannte die Vorsitzende vor allem die sportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen. Da seit dem letzten Jahr  keine Kinder- und Jugendfreizeit mehr stattfinden konnte, wurde im Vorstand daran gearbeitet, für 2018 wieder die ehemalige Familienfreizeit in den Osterferien aufleben zu lassen, da die Familienfreizeit in Donnersbachwald nur für Vorschulkinder infrage kommt. Hierzu konnte Ellen König bereits Ergebnisse präsentieren. Skikurse für Kinder und Jugendliche sollen entweder durch die eigenen Skilehrer Harry Spieß und David Holmes oder ggf. mit Zuschüssen zu einem Skikurs in einer Skischule geleistet werden. Weiterhin hat der  Skiclub das Anliegen, junge Erwachsene  für die Ausbildung zum Übungsleiter / Skilehrer zu gewinnen. Bei Interesse bitte an den Vorstand oder Sportwart  wenden.

 

Die Vorsitzende nannte noch im kurzen Überblick die Termine für die kommenden Aktivitäten und Veranstaltungen:

- ab Dienstag, 11. April jeden Dienstag um 18:00 Uhr Boule spielen am Chateau Landon Platz 

- ab Mittwoch, 03. Mai jeden Mittwoch um 18:30 Uhr Radfahren, Treffpunkt Schule in Hirschhorn

- am 18. Juni voraussichtlich Teilnahme am „Lebendigen Neckar“                                                

- Anfang August Teilnahme an den Ferienspielen, dieses Jahr mit Boule spielen, da sich die Skater-Veranstaltung doch als zu gefährlich herausgestellt hatte. Genauer Termin wird noch genannt

- am 10. September Stellen eines Verpflegungs- und Stempelstandes  für die historische Radtour „Veloica“

- am 06. Oktober Jubilar-Geburtstagsfeier im Kartoffelhaus, die Einladungen werden zu gegebener Zeit versendet

                                                                                                         

Die Termine können auch dem Programm-Flyer oder den entsprechenden Veröffentlichungen im Stadtanzeiger bzw. Mitteilungsblatt Neckarsteinach entnommen werden.

 

Sportwart Harry Spieß berichtete in Ergänzung zum Jahresbericht im Einzelnen über die sportlichen Aktivitäten, die er leitet: die Skigymnastik sei kein Profisport und kann von jedermann mitgemacht werden, auch von älteren Herrschaften, als bestes Beispiel nannte er seine Mutter Renate Spieß oder auch Theo Beisel.

 

Das Radfahren im Sommer erfährt zunehmend an Beliebtheit, seit es in zwei Leistungsgruppen aufgeteilt ist, so können die „hartgesottenen“ ihre Grenzen erfahren, während die gemütliche Gruppe die Sache etwas langsamer angehen lässt, um sich anschließend am gemeinsamen Ziel  bei einem Umtrunk auszutauschen. Das Paddeln, ob auf der Ardèche in Südfrankreich, das Schnupperpaddeln für Kinder beim „Lebendigen Neckar“ im Juni oder das Paddeln auf dem Neckar von Eberbach zum Neckarhäuserhof im August gewinnt immer mehr Interessierte. Gerade letztgenannte Aktion muss in diesem Jahr auf eine max. Teilnehmerzahl von 40 Personen begrenzt werden, da es sonst zum Wohle der Sicherheit aller Beteiligten und organisatorisch nicht mehr zu bewältigen sei. Das Schnupperpaddeln für Kinder musste im vergangenen Jahr wegen Hochwassers ausfallen, die Durchführung in diesem Jahr steht auch noch etwas auf der Kippe, da er selbst nicht dabei sein kann, es wird aber mithilfe von Georg Bannert  alles Mögliche in Bewegung gesetzt, um die Aktion doch noch stattfinden zu lassen. Dabei steht vor allem der Spaß für die Kinder im Vordergrund, die man nicht enttäuschen möchte, aber auch  die Präsentation des Skiclub nach außen spielt eine wichtige Rolle. David Holmes hat sich schon zur Unterstützung bereit erklärt. Der jährlich stattfindende Skibasar im Oktober  ist durch die Zusammenarbeit mit der Firma Sport Veit jedes Mal eine sehr erfolgreiche Aktion. Bei der Saisoneröffnungsfahrt nach Sulden/Südtirol im Dezember lag zwar wenig Schnee, die Pisten waren aber gut präpariert, so dass es für das „Einfahren“ vollauf genügte. Für dieses Jahr vom 6. – 9. Dezember wurde eine andere Unterkunft direkt an der Liftstation gebucht.                                                                                                                                         

 

Die Vorsitzende erklärte den Bericht als abgeschlossen und stellte ihn zur Aussprache. Dazu wurden keine Wortmeldungen der Anwesenden Mitglieder getätigt.

 

Damit wurde das Wort an die Kassenwartin  Ellen König übergeben. Sie verlas den Kassenbericht und konnte mit der Aufstellung der Einnahmen durch die Mitgliedsbeiträge, die Verdienste bei Veranstaltungen wie Ritterfest, Skibasar und Veloica ergänzt durch Spenden gegenüber den Ausgaben von Abgaben an den Hessischen Skiverband und dem Landessportbund Hessen, Übungsleiterlehrgänge, Buszuschüssen, Porto und Präsente sowie die Haftpflichtversicherung eine positive Bilanz aufzeigen. Die Kassenprüfer Dagmar Ferner und Tommy Schreyer haben am 13.03.2017 die Kassenprüfung durchgeführt und bestätigten eine ordnungsgemäße, klar ersichtliche Kassenführung. Die Entlastung des Vorstandes fand auf Antrag einstimmige Zustimmung durch Handzeichen. 

 

Da keine Anträge an den Vorstand eingegangen sind, konnte mit dem Tagesordnungspunkt Ehrungen die Versammlung fortgeführt werden. Die Vorsitzende verlas die Namen der für die 25-jährige Mitgliedschaft zu ehrenden Mitglieder. Leider war keiner der persönlich eingeladenen Mitglieder der Einladung gefolgt, die Urkunden und Ehrennadel in Silber werden teilweise durch befreundete Mitglieder weitergegeben, die übrigen verbleiben beim Vorstand

 

Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes stellte Ellen König die Ergebnisse ihrer Recherchen zur Familienfreizeit in den Osterferien 2018 vor. Die Buchung muss bis Ende April diesen Jahres getätigt sein, um auch sicher eine Unterkunft zu bekommen. Eine entsprechende Ankündigung im Stadtanzeiger Hirschhorn und im Mitteilungsblatt Neckarsteinach soll von Schriftführerin Gabi Feldmann vorbereitet werden.

Um 20:20 Uhr wurde von der Vorsitzenden Monika Wacker die Versammlung als beendet erklärt.

 

Danach wurden sich  in gemütlicher Runde noch viele Geschichten und lustige Anekdoten vergangener Skiclub-Zeiten erzählt.

 

 

Mitgliederversammlung 2014

 

Die Vereinsvorsitzende Ute Stenger eröffnete die Sitzung um 19:30 Uhr mit der Begrüßung der anwesenden 23 Mitglieder.

Sie stellte fest, dass frist- und ordnungsgemäß zur Sitzung eingeladen wurde und keine Anträge an den Vorstand herangetragen wurden.

Danach erhoben sich alle Anwesenden zum Gedenken und zur Ehre der verstorbenen Mitglieder, insbesondere der im Jahr 2013 Verstorbenen Ludwig Raule, Heinz Kumpf und Karl Brettel.

Es folgte nun ein ausführlicher Bericht über die im vergangenen Jahr durchgeführten Veranstaltungen und Aktivitäten. Da Hirschhorn keine ausgesprochene Wintersportregion ist, sei es dem Verein wichtig, auch andere sportliche Freizeitaktivitäten wie Fahrrad fahren, Wandern, Skigymnastik und Boulespielen anzubieten. Hier sei besonders die sportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen hervorzuheben, die einst von Karl Brettel begonnene Arbeit wird durch Meike und Christian Alles weitergeführt. Ihnen wurde ein großes Dankeschön ausgesprochen. Dank auch an Sören Schreyer und David Holmes, die sich bereit erklärt hatten, den Lehrgang zum Jugend-Übungsleiter zu absolvieren, um die Kontinuität der Jugendförderung aufrecht zu erhalten. Der zum Ende des Geschäftsjahres 341 Mitglieder zählende Verein konnte mit den insgesamt 17 durchgeführten Aktionen / Einzelveranstaltungen, 9 davon sportlicher Art, auf ein lebendiges und erfolgreiches Jahr zurückblicken. Hier erwähnte Ute Stenger, dass bei der Organisation verschiedener Aktionen immer wieder zwei Namen auftauchen: Harry Spieß und Tommy Schreyer. Auch ihnen gebührt ein besonderer Dank für ihre unermüdliche Bereitschaft. Zum Angebot des Skiclubs gehören die wöchentlichen Treffen zur Ski-Fit- Gymnastik von Oktober bis März und von Mai bis September die wöchentlichen Radtouren und das Boulespielen. Alle Veranstaltungen und Angebote sind bestens organisiert und werden gut genutzt. An dieser Stelle sprach die Vorsitzende allen Organisatoren und Helfern im Namen des Vorstandes nochmals ihren Dank aus. 

Anschließend kam der Bericht zu den Aktivitäten des Vorstandes. Dabei waren neben den üblichen Themen wie Vorbereiten und Organisieren der Aktionen, die Umsetzung der Beitragserhöhung und die Einführung der des neuen Abbuchungsverfahrens SEPA zwei wichtige Themen. Außerdem wurde die Bezuschussung der Vereinsfahrten nach Donnersbachwald und nach Lermoos für 2014 aufgrund der guten finanziellen Situation einstimmig beschlossen.

Anschließend verlas Ellen König den Kassenbericht. Sie stellte einen ausgeglichenen Haushalt vor, hier sind die eingegangenen Spenden von € 500,- von der Sparkasse Starkenburg und € 430,- von Privatpersonen zu erwähnen.

Die Kassenprüfer Tommy Schreyer und Barbara Schmitt bestätigten eine einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte.

Zu den Wahlen stellte Vorstandsvorsitzende Ute Stenger trotz geringer Teilnehmerzahl die Beschlussfähigkeit fest

Als Wahlleiter hat sich Tommy Schreyer bereit erklärt. Die Wahlen wurden per Akklamation durchgeführt, der bestehende Vorstand wie folgt einstimmig wiedergewählt

Die beiden gleichberechtigten Vorstandsvorsitzende Ute Stenger und Monika Wacker Kassenwart Ellen König Schriftführerin Gabi Feldmann Sport-und Jugendwart Harry Spieß die beiden Beisitzer Ruth Schneider und Christian Alles

Die Gewählten nahmen die Wahl an

Als Kassenprüfer wurden Marika Schreyer und Sören Schreyer benannt

Im Anschluss daran folgten die Ehrungen

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Sören Schreyer; 

Monika, Horst und Jan Wacker

Als Ehrenmitglieder wurden geehrt: Hildegard Zipp, Maria Lenz und Josef Reeb

Nach dem offiziellen Teil der Versammlung um 20:30 Uhr saß man noch längere Zeit gemütlich beisammen.

Mitgliederversammlung 2011

Bei der Mitgliederversammlung am 18. März 2011 konnte der Vorstand zahlreiche Mitglieder begrüßen und die frist- und ordnungsgemäße Einladung feststellen. Sodann verlas der Vorsitzende Thomas Schreyer einen ausführlichen Bericht über die zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahres. Ein Dank ging an alle Mitglieder, die sich in verschiedenster Form für den Verein eingesetzt haben.

Bevor Ellen König den Kassenbericht verlas, gedachte die Versammlung den verstorbenen Mitgliedern des Skiclubs. Die Kasse wurde von den beiden Kassenprüferinnen Meike Lorenz und Anja Dudium geprüft. Es wurde eine einwandfreie Kassenführung bestätigt und anschließend der Vorstand einstimmig entlastet. Der Skiclub hatte zum 31.12.2010 insgesamt 369 Mitglieder.

Von den zu ernennenden Ehrenmitgliedern hatte sich Gustl Braner entschulidgt; Herr Volkmar André konnte die Ehrennadel des Vereins und die Ehrenurkunde persönlich überreicht werden. In Abwesenheit wurden Renate Groß sowie Ursula und Dieter Zimmermann ebenfalls zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft konnten Christina Ackermann und Josef Beisel eine Urkunde in Empfang nehmen. Weitere Personen gehören seit 25 Jahren dem Verein an: Ingrid André, Anette und Winfried Hudemann, Fabian König, Jutta und Katharina Korner sowie Michael Schreyer.

Unter dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" wurde angeregt, eine Chronik des Vereins zu erstellen. Die Sitzung wurde um 21 Uhr beendet, anschließend saß man noch in gemütlicher Runde beisammen.

Mitgliederversammlung 2010

 

Bericht über die Ordentliche Mitgliederversammlung des Skiclubs Hirschhorn e.V. am 26.03.2010

 

Der Vereinsvorsitzende Thomas Schreyer eröffnete die Sitzung um 20.15 Uhr mit der Begrüßung der anwesenden 30 Mitglieder, insbesondere des Ehrenmitglieds Ferdinand Zipp und Frau Bürgermeisterin Ute Stenger.

Er stellte fest, dass frist- und ordnungsgemäß zur Sitzung eingeladen wurde und keine Anträge an den Vorstand herangetragen wurden. Es folgte nun ein ausführlicher Bericht über die im vergangenen Jahr durchgeführten Veranstaltungen, dem sich ein Dank an alle Helfer und Mitglieder, die sich für den Verein engagiert haben, anschloss.

Der Skiclub Hirschhorn konnte zum 31.12.2009 eine Mitgliederzahl von 373 aufzeigen; im Vereinsjahr 2009 erfolgten 2 Austritte aus dem Verein.

Nachdem der Vorsitzende die Namen der bisher im Verein geführten Ehrenmitglieder verlesen hatte, erhoben sich alle Anwesenden zum Gedenken und zur Ehre der verstorbenen Mitglieder, insbesondere der im letzten Vereinsjahr verstorbenen Werner Günther und Willi Lischer.

Ellen König verlas im Anschluss den ausführlichen Kassenbericht.

Kerstin Hocker und Josef Beisel hatten die Kasse geprüft, konnten eine einwandfreie Kassenführung feststellen und beantragten die Entlastung des Vorstandes. Diese erfolgte einstimmig.

Unter der Leitung von Ute Stenger erfolgten anschließend die Neuwahlen des Vorstandes.

Als gleichberechtigte Vorstandsvorsitzende wurden Thomas Schreyer und Monika Wacker gewählt.

Bei den weiteren Wahlen wurde der Vorstand wie folgt ergänzt:

Schatzmeisterin: Ellen König

Schriftführerin: Barbara Schmitt

Sportwart: Harald Spieß

Jugendwart: Tobias Günther

2 Kassenprüfer: Anja Dudium und Meike Lorenz

2 Beisitzer: Ruth Schneider und Christian Alles

Vergnügungsausschuss: Christina Ackermann, Anja Dudium, Martin Dudium, Kerstin Hocker

Nachdem Thomas Schreyer die Leitung der weiteren Wahlen übernommen hatte, dankte dieser zunächst der bisherigen Vorsitzenden Meike Lorenz für ihre 14-jährige erfolgreiche Vorstandstätigkeit im Skiclub und überreichte ihr einen Blumenstrauß und ein Präsent.

Meike Lorenz trat aus privaten Gründen zwar nicht mehr zur Wahl der gleichberechtigten Vorsitzenden an, bleibt aber dem Verein als engagiertes Mitglied und Helferin treu. Die Jugendfreizeit, die bis 2009 von Thomas Schreyer organisiert und ausgeführt wurde, übernahm Meike Lorenz dieses Jahr und wird sie auch in Zukunft ausführen.

Im Anschluss an die Wahlen erfolgten die Ehrungen.

Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: 
Buschbacher, Uwe, Ehret, Silvia, Emmerich, Gerlinde, Gehrig, Jürgen, Heinzmann, Torsten, Raule, Torsten, Raule, Reinfried, Spieß, Harald, Willinger, Rita, Schreyer, Thomas, Wittrich, Gregor, Mathes, Rolf, Mathes, Siglinde, Seibert, Hermann und Seibert, Erika.

Als neue Ehrenmitglieder wurden ernannt:

Hermann Dietz, Hermann Groß, Helmut Günther, Gebhard Kittel, Karl Korner und Hermann Seibert.

Den in der Sitzung Anwesenden konnte Thomas Schreyer eine Urkunde des Vereins sowie die Vereinsehrennadel überreichen.

Im Anschluss an die Vereinsehrungen kam der bisherigen Vorsitzenden Meike Lorenz eine besondere Ehre zuteil:

Frau Bürgermeisterin Ute Stenger überreichte im Namen des Magistrats und der Stadtverordneten der Stadt Hirschhorn die Silberne Ehrennadel der Stadt Hirschhorn für Ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Skiclub Hirschhorn e.V.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ erfuhren die Anwesenden, dass Martin Dudium die Homepage des Skiclubs (www.skiclub-hirschhorn.com) sehr schön neu gestaltet hat. Berichte und Bilder den Verein betreffend sollten immer an Martin Dudium weitergereicht werden, damit diese auch online zur Verfügung gestellt werden können.

Für unsere Kinder- und Jugendfreizeit konnten mit Tobias Günther und Sören Schreyer zwei talentierte junge Skifahrer gefunden werden, die bereit sind, einen Übungsleiterlehrgang zu absolvieren.

Aufgrund der Überlegung, für interessierte Mitglieder eventuell einheitliche Skijacken mit dem Emblem des Vereins anzuschaffen, stellte die Fa. Sport-Veith Skijacken vor und gab Informationen über Bestellung, Lieferzeit und Preis.

Frau Bgm. Stenger informierte anschließend noch über die am 28.08.2010 in Hirschhorn anstehende Cross-Triathlon-Veranstaltung, für die etliche Helfer – auch aus den Reihen der Skiclubmitglieder- an den Strecken benötigt werden.

Der Vorsitzende konnte die Sitzung dann um 21.45 Uhr beenden.